Mitgliederversammlung vom 24.10.18

31.10.2018
In der zweiten Mitgliederversammlung dieses Jahres haben sich die Teilnehmer anhand von Leitfragen in Gruppenarbeit Gedanken zum Thema Krisendienst (nach neuem BayPsychKHG) am Untermain gemacht. Wir möchten für unsere Region eine passgenaue Lösung finden, dabei Bestehendes nutzen und vernetzen. Die Ergebnisse sollen Grundlage sein für weitere Gespräche auf Unterfrankenebene.

Nach einem Impulsvortrag durch Herrn Streblow mit Vorstellung der bereits existierenden Modelle in Würzburg, Mittelfranken und Oberbayern, diskutierten die Teilnehmer in Kleingruppen zu folgenden Fragen: 

1) Was ist eine Krise?

2) Bestehende Krisenangebote in der Region

3) Was soll ein Krisendienst anbieten?

4) Wer soll Krisendienst durchführen?

5) Weitere Ideen

6) Was brauchen wir nicht? 

Die auf Stellwänden gesammelten Gedanken und Ergebnisse werden vom Vorstand ausgewertet und im nächsten AK Psychiatrische Versorgung bzw. Mitgliederversammlung vorgestellt. Wir freuen uns schon jetzt auf eine rege Diskussion. 

Ein ausführliches Protokoll erhalten alle Mitglieder, wie gewohnt, per E-Mail. 

Nächste Mitgliederversammlung: 08.05.19

Kategorien: PSAG Mitteilungen