Kurzprotokoll vom AK Psychiatrische Versorgung

28.09.2018
Kurzprotokoll vom Arbeitskreis Psychiatrische Versorgung vom 27.09.18. Alle Teilnehmer erhalten wie gewohnt ein ausführliches Protokoll.

AK Psychiatrische Versorgung 

TOP 1 Aufsuchende soziale Arbeit im Bahnhofsquartier Aschaffenburg 

Frau Bauer-Böhm von IN VIA/Bahnhofsmission stellt ein Konzept vor. Darin geht es um die Verortung aufsuchender sozialer Arbeit im Bahnhofsquartier mit der Zielsetzung Zu- und Übergänge in bestehende Hilfsangebote durch Beziehungsarbeit und Vernetzung mit Fachstellen zu erreichen.

TOP 2 Anlaufstelle für Psychiatrie-Erfahrene / EX-IN

Die Anlaufstelle befindet sich noch immer in der Planungsphase. Voraussichtlich werden Räumlichkeiten im SpDi zur Verfügung gestellt. Aktuell gibt es sieben aktive Akteure.

TOP 3 Stand Projekte des BKH Lohr in der Region 

Psychiatrische (Akut-) Station am Klinikum: Spatenstich für 50 Betten, Beginn ca. 2021

Psychiatrische Institutsambulanz in Alzenau: wurde genehmigt; Beginn so bald wie möglich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Praxis Frau Eichfelder. 

TOP 4 Nächste MV zum Thema Krisendienst 

Es wird auf die gewünschte Vorarbeit auf die zu erörternden Fragen hingewiesen:

1. Welche Krisenangebote gibt es schon in unserer Region?

2. Was soll der Krisendienst machen?

3. Wer soll Krisendienst machen? 

TOP 5 Erste-Hilfe-Kurse für die Seele 

Am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim werden ab Frühjahr 2019 „Erste-Hilfe-Kurse für die Seele“ angeboten, welche Laien die nötigen Kompetenzen vermitteln sollen für den Umgang mit Personen in seelischer Not.

Es wird angeregt dieses Konzept für die Übernahme in unsere Region zu prüfen. 

TOP 6 PsychKHG 

Einige der von diversen Verbänden und Initiativen geäußerten Kritikpunkte an dem neuen Gesetz wurden vor der Verabschiedung geändert. Der Hilfeteil trat mit 1. August in Kraft, der Unterbringungsteil ab 1. Januar 2019. 

TOP 7 Verschiedenes

 

 

Nächster Termin: Donnerstag, 28.03.19, 14 Uhr

Kategorien: Arbeitskreis Infos