AK Psychiatrische Versorgung

01.04.2019
Kurzprotokoll vom Arbeitskreis Psychiatrische Versorgung vom 28.03.19. Alle Teilnehmer erhalten wie gewohnt ein ausführliches Protokoll.

Beim Treffen des Arbeitskreises Psychiatrische Versorgung berichtete Herr Schulte von dem fachbezogenen Auftaktgespräch des „Krisennetzwerks Unterfranken“ vom 26.03.19 in Würzburg. Die neue Psychiatriekoordinatorin, Frau Jentsch, stellte dort den laufenden Stand auf Bezirksebene zu dem geplanten Krisendienst dar. Es ist vorgesehen die vorhandenen Sozialpsychiatrischen Dienste in der Umsetzung der Krisenversorgung einzubinden. Die PSAG wurde zu diesem Treffen nicht eingeladen, soll aber bei weiteren Gesprächen mit einbezogen werden. 

Im zweiten Teil stellte Frau Hembt vom Sozialen Dienst des Gesundheitsamtes Aschaffenburg ein Vorhaben im Bereich Prävention vor. Für das für hiesige Region geplante Schulprojekt „Verrückt? Na und! - Seelisch fit in Schule und Ausbildung“ werden Fachexperten und persönliche Experten gesucht, die für die Umsetzung der Schulveranstaltungen geschult werden sollen.

Mehr Infos zu dem Projekt: hier

Interessierte können sich im Gesundheitsamt melden unter: (0 60 21) 394 186

Kategorien: Arbeitskreis Infos